Kann ich meine Immobilie in der Insolvenz behalten?

Ob Sie Ihre Immobilie in der Insolvenz behalten können, hängt davon ab, ob und wie hoch die Immobilie verschuldet ist.

Ist Ihre Immobilie mit einer Hypothek oder Grundschuld belastet und der Insolvenzverwalter kann im Fall einer Verwertung (d.h. dem Verkauf der Immobilie) nicht mit einem Erlös rechnen kann (etwa weil die Forderung der Bank höher ist als ein zu erwartender Erlös oder weil niemand das Haus kaufen will), dann besteht eine Chance, Ihr Haus zu behalten. Allerdings müssen Sie dann mit dem Gläubiger der Hypothek bzw. der Grundschuld eine Einigung erzielen.

Ist Ihre Immobilie nicht mit einer Hypothek oder Grundschuld belastet ist, wird Ihr Insolvenzverwalter sie sehr wahrscheinlich verwerten.

In vielen Fällen können Immobilienbesitzer ihre Verhältnisse so gestalten, dass sie ihr Haus retten können. Damit sichern sie ihre Wohnsituation auch für die Zeit nach der Insolvenz.

Die Schuldenhilfe Deutschland kennt die Prozesse und die Möglichkeiten, Schulden erfolgreich abzubauen.
Machen Sie jetzt den ersten Schritt in eine schuldenfreie Zukunft:  kostenloses Beratungsgespräch

Ja, ich will raus aus den Schulden!

zur Übersicht "Fragen & Antworten"

Ihre kostenlose Analyse – jetzt anfragen!

Für weitere hilfreiche Informationen rufen Sie uns an oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Dann rufen wir Sie zurück.

Machen Sie mit uns eine kostenlose Analyse Ihrer Situation.

Bitte addieren Sie 8 und 1.

* Pflichtfelder

Datenschutzhinweis: Wir erfassen Ihre Daten allein zu dem Zweck, um Ihre persönliche Schuldensituation einzuschätzen und Sie zum sicheren Schuldenabbau zu beraten. Ihre Informationen werden streng vertraulich behandelt und keinesfalls an Dritte weitergegeben.